Nachhaltigkeit & Engagement

Intakte Natur und gesellschaftlicher Zusammenhalt

Die Schönheit der weißen Berge und das gesellige Miteinander sind Grundlage der Faszination Wintersport. Lebenswerte Natur und sozialer Zusammenhalt sind uns besonderer Ansporn und Ziel unseres Handelns.

Reduktion des CO2-Ausstoßes

Es besteht kein Zweifel, dass wir als Gesellschaft unseren CO2-Ausstoß verringern müssen. Auch unsere Freizeit ist davon nicht ausgenommen. Da beim Wintersport die Anreise den größten Anteil verursacht, setzen wir hier an.

Die einfachste und effektivste Methode bleibt, Länge und Dauer der Anreise zu minimieren. Bei unseren Kursen verzichten wir deswegen auf lange Anfahrten in entfernte Skigebiete. Unser Hausberg Brauneck ist das nähest gelegene Skigebiet vor den Toren Münchens. So sparen Sie und wir uns Abgase und Zeit.

Der zweite Schritt ist die Wahl der Verkehrsmittel. Zug und Bus erzeugen pro Kopf die geringsten Emissionen, sind daher gegenüber dem PKW im Vorteil. Für unsere Kurse am Brauneck ist die Anreise mit Zug und Bus möglich. Jederzeit als private Anreise mit der Bayerischen Regiobahn bis Lenggries und mit dem lokalen Skibus bis zum Skigebiet. Zu unserer Kursserien in den Ferien und an allen Wochentagen außer Mittwoch und Sonntag bieten wir unseren Skischulbus aus München und Starnberg an.

Schonung von Ressourcen

Die Basis unserer Existenz beruht auf einem sinnvollen Gleichgewicht. Eine bewusste Entnahme und Nutzung und eine schonende Erneuerung verwendeter Ressourcen. Wir reduzieren deshalb, was wir verbrauchen und den entstehenden Abfall.

Papier als häufig genutztes Material erfordert gezielte Einsparungen. Dafür ersetzen wir seit der Saison 2020/21 unseren jährlichen Katalog durch eine Einladungskarte und erweitern fortlaufend unsere Homepage. Zeitgleich digitalisieren wir schrittweise alle Abläufe im Service, wie Anmeldung und Rechnungstellung, und in der Organisation.

Leider gehts aber noch nicht ganz ohne Papier. Aber wir verwenden für alle neuen Kleinbroschüren und sonstige Dokumente konsequent Recycling Papier.

Neben dem Papier hat die Stromerzeugung wesentliche Auswirkungen auf die Klimaentwicklung. In unserem Büro nutzen wir 100% Ökostrom und gleichen den Druck unserer Printprodukte klimaneutral aus.

Engagement

Wintersport ist ein vielfältiges Ereignis, einzigartig für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. In den Bergen entrücken sie dem Alltag und erleben Natur hautnah. Unser Streben ist es, Heranwachsenden die Begeisterung am Schneesport näher zu bringen.

Eine auffordernde Vorbildfunktion übernehmen dabei die Helden des Leistungssports. Um die Träume junger Athleten von der Profi-Karriere wahr werden zu lassen, unterstützen wir den heimischen Skiclub.

Wer Skilehrer werden möchte, stößt bei uns auf offene Ohren. Gerne integrieren wir Nachwuchs-Skilehrer in unser Team, bereiten sie mit unseren mehr als 10 Ausbildungstagen pro Saison bestens vor und begleiten sie in der Profiausbildung beim Deutschen Skilehrerverband auf dem Weg zur staatlichen Skilehrerprüfung.

Für Neueinsteiger in den Wintersport, veranstalten wir seit langen Jahren die kids on snow Spiele am Brauneck. Stark vergünstigt laden wir Kinder zu einem umfangreichen Kennenlerntag mit Siegerehrung und Tombola ein. Außerdem waren wir mehr als 10 Jahre Mitorganisator und Ausrichter des Münchner Schneefests und fördern den Münchner Familienpass.

Ziele

Eine lebenswerte Natur und sozialen Zusammenhalt sind unser Ansporn konsequent neue Wege zu gehen. Für die Zukunft setzen wir uns deshalb ehrgeizige Ziele.

Kein CO2 auszustoßen wäre wünschenswert, ist aber kurzfristig nicht realistisch. Allerdings wollen wir der Natur die Möglichkeit geben, mit unserem Handeln umgehen zu können. Ein wichtiger Meilenstein ist daher, unseren CO2-Abdruck zu kompensieren. Wir planen unser komplettes Programm, von der Anmeldung, über Anreise und Kurse, CO2-Neutral anzubieten.

Kleinste Partikel haben einen Einfluss auf unsere Natur, auch wenn man sie gar nicht wahrnimmt. Im Wintersport wird auf Ski und Snowboards Wachs aufgetragen, damit diese besser gleiten. Durch das Fahren auf dem Schnee trägt sich das Wachs langsam ab und verteilt sich über die Zeit auf der Piste. Um Boden und Wasser zu schützen, verzichten wir bereits auf Wachs mit klimaschädlichem Fluor. Als nächsten Schritt werden wir zukünftig nur noch biologisch abbaubares Wachs verwenden.